Wissenswertes  |  Shop & Verleih  |  Fotos & Videos  |  Partner  |  Kontakt
WasserFest: Kanusport- und Outdoor-Reisen

  Kanufahren

  Kanuwandern

  Seekajak

  Wildwasser

  Kajakexpeditionen

  Outdoorkurse &
  Aktivurlaub


  Touren Weltweit

  Skandinavien

  Familientouren

  Wintersport

  Service

  Gutscheine

  Discount

  Home
Die Rockies und
der Wilde Westen
Online-Anmeldung

...eine Abenteuerreise mit dem Kanu, dem Mountainbike, zu Fuß und mit dem Kleinbus durch den Westen der USA

Unsere Reise führt uns durch die Staaten, die den Wilden Westen so berühmt gemacht haben. Hätte die Gier nach Gold in den Jahren nach 1849 nicht tausende von Glücksrittern in diese Gegend gezogen, wäre der Westen wahrscheinlich bis heute fast unbesiedelt. Die meisten Pioniere und deren Nachkommen liessen sich in der Nähe der Küste Kaliforniens nieder. So wirkt der Teil, durch den wir reisen zum Teil unberührt. Der "Wilde Westen" war nicht nur wild zu der Zeit, als Gesetzlose diesen Teil beherrschten. Hier erlebt man noch Wildnis am Strassenrand. Auf unserer Reise werden wir in den Bundesstaaten Nevada, Arizona, Utah, Idaho, Wyoming , Montana, Colorado und Kalifornien unendlich wirkende Weiten, Gebirge, die die Alpen in den Schatten stellen, Wälder und Wüsten erleben. Wir werden Bisons und Cowboys treffen. Unsere Reise führt uns nicht nur durch 8 Bundesstaaten sondern auch durch einige der schönsten Nationalparks der USA.
 
Unsere Highlights:
14 Nationalparks,
8 Bundesstaaten,
21 Tage

Action Package:
Kanu, MTB, Hiking

Neu: Rafting & Kajakspecials (s.u.)

Neu für Gruppen:
Rabatte und individuelle Tourenplanung
 
Auf der Rundreise gibt es viele Möglichkeiten diese einzigartigen Landschaften "unmotorisiert" zu erleben. Unterwegs haben wir viel Zeit um kleine Wanderungen zu unternehmen oder die Naturschauspiele einfach auf sich wirken zu lassen.

Der zweitägige Kanutrip auf dem San Juan River in Utah führt uns durch eine einzigartige Landschaft, die schon vor über 900 Jahren von einer weit entwickelten Kultur, den Anasazi, besiedelt war. Viele der Überreste dieser Kultur, wie z.B. indianische Felszeichnungen kann man nur vom Fluss aus besichtigen. Der San Juan zählt zu den Top 35 der "Wild Rivers of the World". Der Spaß im leichten Wildwasser gehört natürlich auch dazu!




Die "Canyonlands at Sunrise Mountainbiketour" lässt uns die Canyonlands, unzählige natürliche Felsbögen und atemberaubende Schluchten am Colorado und Green River bei Sonnenaufgang erleben. Eine leichte Downhill-Fahrt folgt diesem Schauspiel. Im Canyon erwartet uns ein Frühstück. Der Rest des Tages kann auf dem Mountainbike verbracht werden. Für all unsere Aktivitäten braucht man kein Extremsportler sein. Das Naturerlebnis steht bei dieser Reise im Vordergrund, so werden wir unsere sportlichen Aktivitäten auf die Gruppe abstimmen. Der Reiseverlauf ist nicht straff durchorganisiert, so bleibt eine gewisse Flexibilität.

DER TOURVERLAUF

Tag 1:

Unsere Reise beginnt im Spielerparadies in der Wüste mit seinen Hotel-Casinos. Es empfiehlt sich eventuell ein paar Tage vor Tourbeginn anzureisen, denn Las Vegas hat mit seinen Themenhotels, Lichtfassaden und Shows viel zu bieten. Nachdem wir Euch am späten Nachmittag in Empfang genommen haben, werden wir die Hauptattraktionen der Stadt besuchen und gemeinsam eine Lichterfahrt über den Las Vegas Boulevard "The Strip" in Richtung Downtown unternehmen.

Tag 2: Hoover Dam, Lake Mead, Grand Canyon National Park
Nach dem Frühstück verlassen wir Las Vegas und brechen auf in Richtung Arizona. Wir fahren über eins der größten architektonischen Wunder. Der Hoover Dam staut den Colorado River zum Lake Mead und die Staatsgrenze von Nevada und Arizona verläuft in seiner Mitte. Am Abend erreichen wir das kleine Städchen Flagstaff, durch das die legendäre Route 66 führt.

Tag 3: Grand Canyon National Park
Wir besuchen am Morgen ein weiteres Mal den South Rim und steigen in den Canyon hinab um dieses Naturwunder einmal von unten zu erleben, was den meisten Besuchern vergönnt bleibt. Am Nachmittag erreichen wir den South Rim des Grand Canyon, den wir an verschiedenen Aussichtspunkten erleben werden.

Tag 4: Monument Valley, Bluff
Durch das Reservat der Navajos fahren wir zum Monument Valley, das ebenfalls zu ihrem Stammesgebiet gehört und Kulisse vieler Western war. Wir fahren auf der unasphaltierten Piste durch das Tal. Wer Lust hat, kann an einem Reitausflug teilnehmen. Dieser ist fakultativ. Wir übernachten in Bluff.

Tag 5 und 6: Kanu-oder Raft-Trip von Sand Island nach Mexican Hat
Von Sand Island in der Nähe von Bluff starten wir unsere zweitägige Kanutour den San Juan River hinunter bis nach Mexican Hat. Unterwegs erwarten uns Ruinen und Felszeichnungen der amerikanischen Ureinwohner, die teilweise nur vom Fluss aus zu erreichen sind. Am Ende der Tour sehen wir einen Felsen, den die Erosion über tausende von Jahren wie einen Mexikaner mit Hut geformt hat. Dieser Ausflug ist fakultativ. Alle, die nicht an dem Ausflug teilnehmen wollen, können mit dem Reiseleiter die Umgebung des Four Corners Gebietes erkunden

Tag 7: Arches National Park, Canyonlands National Park
Wir fahren weiter durch den Mormonenstaat Utah, der Landschaftlich einer der abwechslungsreichsten Gegenden der Welt ist. Unser erstes Ziel ist der Arches National Park mit seinen von Wind- und Wassererosion geformten brückenartigen Felsen. Am Nachmittag fahren wir weiter zum Canyonlands National Park mit seinen bizarren Tälern. Wir erleben die Parks zum Teil zu Fuß und zum Teil mit dem Van.

Tag 8: Mountainbike-Tour Canyonlands, Mountainbiking in der Umgebung um Moab
Am heutigen Tag erleben wir die Natur vom Mountainbike aus. Vor Sonnenaufgang geht es von Moab aus in Richtung Canyonlands. Wir erleben den farbenfrohen Sonnenaufgang mit Blick auf die unvergleichliche Landschaft. Nun geht es ca. 1000 Höhenmeter downhill. Im Tal erwartet uns ein Frühstück. Dieser Ausflug ist fakultativ. Wer nicht an dieser Tour teilnehmen will, kann den Tag in der Stadt Moab verbringen oder z.B. eine Jeeptour( fakultativ) machen. Wer immer noch Lust hat den Tag mit dem Mountainbike zu erleben kann die Gegend um Moab alleine oder in Gruppen auf diversen Bikerouten erkunden. (Mountainbikemiete nach der Canyonlands-Tour ist fakultativ.

Tag 9: Capitol Reef National Park
Am Mittag erreichen wir dann wieder ein echtes Naturwunder, den Capitol Reef National Park. Neben den bizarren Felsformationen und der Vegetation kann man hier Felszeichnungen der amerikanischen Ureinwohner bestaunen und Hinterlassenschaften der Pioniere besichtigen.

Tag 10: Bryce Canyon National Park
Heute erkunden wir den Bryce Canyon mit seinen bizarren roten Sandsteinfelsen. Verschiedene Aussichtspunkte vermitteln einen guten Eindruck über den Canyon, der in Wirklichkeit keiner ist, da dem Tal die Gegenseite fehlt. Auf einer kleinen Wanderung erleben wir den Bryce Canyon auch von unten.

Tag 11: Zion National Park
Heute fahren wir weiter zum Zion Nationalpark, wo wir diverse durch Wind und Wasser geformte Felsformationen und die Natur bestaunen dürfen.

Tag 12: Salt Lake City, Park City
Sehr früh morgens begeben wir uns auf den Weg Richtung Salt Lake City, der Hauptstadt Utahs und Austragungsort der Olympischen Winterspiele in den Jahren 1932 und 2002. In Salt Lake City besuchen wir das Zentrum der Mormonen, den Temple Square und das Capitol. Später machen wir einen kurzen Ausflug in die Wasatch Berge zur Silberstadt Park City mit seiner historischen Altstadt, die wie eine Westernkulisse wirkt.

Tag 13: Jackson Hole, Grand Teton National Park, Yellowstone National Park
Von Salt Lake City geht es weiter in Richtung Norden, ein Stückchen durch Idaho, nach Wyoming. In Wyoming besuchen wir den Cowboy- und Skiort Jackson Hole von wo aus es weiter in den Grand Teton Nationalpark mit seinen imposanten Bergen und tiefen Wäldern geht

Tag 14: Yellowstone National Park, Cody
Am heutigen Tage geht es in den ältesten, grössten und wohl bekanntesten Nationalpark der USA. Der Yellowstone National Park mit seinen dichten Wäldern und Geysiren ist ein riesiger Vulkan. Überall dampft es. Hier sieht man riesige Büffelherden, Wapiti-Hirsche, Elche und ab und zu auch Grizzly-Bären. Im nördlichen Teil des Parks fahren wir ein kleines Stück durch Montana und erreichen nach einer abwechslungsreichen Fahrt durch eine der schönsten Ecken Wyomings den Ort Cody. Cody wurde 1896 von Buffalo Bill (William Frederick Cody) gegründet und nach ihm benannt. In der Stadt befinden sich das hierher umgesetzte Geburtshaus von Cody, das historische Irma Hotel mit der alten Cody-Bar, das Buffalo Bill Historical Center, das Blockhaus des Original Buffalo Bill Museums und das Monument Buffalo Bill Cody.

Tag 15: Wyoming, Colorado
Am heutigen Tag fahren wir durch Wyoming in Richtung Colorado.

Tag 16: Black Canyon of the Gunninson National Park
Wir fahren entlang der berühmten Skiorte zum Black Canyon of the Gunninson National Park. Vom Nord- und Südrand kann man in diese beeindruckende Schlucht schauen. Nach dem Besuch des Parks fahren wir weiter in den Süden Colorados.

Tag 17: Mesa Verde National Park
Mesa Verde Nationalpark ist unser heutiges Ziel. Dieser Park vermittelt einen guten Eindruck über die amerikanischen Ureinwohner in dieser Gegend. Der Park reflektiert 700 Jahre Geschichte der Ureinwohner, die bis etwa 1300 unserer Zeitrechnung in Steingebäuden hier wohnten.

Tag 18: Petrified Forest National Park
Über die einzige Stelle, an der vier US-Bundesstaaten (Colorado, Utah, New Mexico und Arizona) zusammenstossen fahren wir weiter durch Arizona. Wir besuchen den Petrified Forest Nationalpark in Arizona. In diesem Park findet man eine der grössten und farbenprächtigsten Ansammlungen an versteinertem Holz. In dem Park befinden sich diverse archäologische Ausgrabungsstätten und fossile Funde.

Tag 19: Las Vegas
Wir fahren weiter durch Arizona und Nevada und treffen im Laufe des Tages in Las Vegas ein.

Tag 20: Death Valley National Park
Am heutigen Tage machen wir einen Kurztrip ins benachbarte Kalifornien um uns den letzten Nationalpark dieser Reise anzusehen. Mit dem Van fahren wir durch das Death Valley (Tal des Todes) und erleben, wie vielseitig die Wüste sein kann. Am späten Abend erreichen wir wieder Las Vegas, die Endstation unserer Reise.

Tag 21: Abreise
Heute heisst es Abschied nehmen. Wir bringen Euch zum Flughafen, falls Ihr nicht vorhabt ein paar Tage länger zu bleiben.










 
 

 

 

 

 

Termine &: Preis (EUR):
Individuelle Termine auf Anfrage
Unterbringung im DZ (zwei separate Betten) ab 1449.- EUR/Pers.

Leistungen:
- Abholung vom Flughafen
- Fahrt im klimatisierten Kleinbus
- 20 Übernachtungen in Hotels und Motels zu viert (Doppelzimmer- und Einzelzimmerzuschlag siehe unten)
- Transfers und Besichtigungen laut Reiseverlauf
- Lichterfahrt Las Vegas
- Eintritt in die Nationalparks

Nicht im Reisepreis enthalten sind:
- Flug (wir helfen aber gerne weiter!)
- Fakultative Aktivitäten
- Verpflegung
- Trinkgelder

6 Personen, Höchstteilnehmerzahl 10 Personen

Zuschläge:
DZ-Zuschlag: 300 Euro
EZ-Zuschlag: 900 Euro

Über weitere USA Kleingruppen informieren wir Euch gerne!
Bei allen von Gruppen gebuchten Touren gehen wir auch gerne auf Eure individuellen Wünsche ein.

Unser Extratipp!! Rafting & Kajaksspecials:
Die Specials können in die Tour( en) integriert, bzw. angehängt werden oder von Gruppen & Individualreisenden auch seperat gebucht werden. - 1-10 tägige Trips auf dem spektakulären San Juan in Utah
- Touren auf dem wilden Snake River inWyoming